Auf Grund der demografischen Entwicklung in den vergangenen Jahren mussten auch wir zahlreiche Wohngebäude in der Siedlung des Friedens frei ziehen und anschließend wegen fehlender Mieter abreißen. Die letzten beiden Objekte sind im Jahr 2012 rückgebaut worden. In Abstimmung mit der Gemeinde Raschau-Markersbach wurde sich dahingehend verständigt, dass die freigewordene Fläche zwischen der B 101 und dem kleinen Baugebiet am Wiesenweg zukünftig nur noch, in Ergänzung zu den bereits vorhandenen zwei Unternehmen, für die Ansiedlung von Gewerbetreibenden genutzt werden soll. Insbesondere wird dabei an jene gedacht, die nicht unbedingt in einem der großen Gewerbegebiete sich niederlassen wollen, aber dennoch eine günstige Anbindung an Bundes- und Staatsstraße suchen. Die zentrumsnahe Lage hat den Vorteil, dass insbesondere an Wochenenden auch ohne Wachschutz erhöhte Sicherheit gewährleistet ist. Einzige Einschränkung ist, dass die gewerblich bedingte Lärmentwicklung sich infolge der Nähe der Wohnbebauung in Grenzen halten sollte.

Als erstes Unternehmen konnten wir die „Peter Riedel GmbH“ von diesem Angebot überzeugen. Der Firmeninhaber war sofort von der zentralen Lage und der damit verbundenen Anbindung an das Straßenverkehrsnetz überzeugt. Das Unternehmen hat sich spezialisiert auf die Fertigung und Montage von Anlaufspuren für Skisprungschanzen. Innerhalb von 6 Monaten konnten in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den Genehmigungsbehörden und den Versorgern alle Punkte, beginnend von der Erschließung bis zur Fertigstellung der Produktionshalle mit einer Fläche von ca. 350 m² geklärt werden.

Sollten wir Ihr Interesse für eine gewerbliche Ansiedlung geweckt haben, oder kennen Sie Unternehmen, die genau die oben beschriebenen Bedingungen für die Ausübung ihrer gewerblichen Tätigkeit suchen, so können Sie sich gern an uns wenden. Wir werden auch Sie bei der Umsetzung Ihrer Vorstellung tatkräftig unterstützen.